Letzte Änderung: 01.11.2004
Latein-Hauptseite Drucken

Stoa

EINORDNUNG

INHALTE

Physik (im Dienst der Ethik)

Die gesamte Wirklichkeit aus passiver Materie zusammengesetzt.

Sie hat aber einen aktiven Ursprung: Der Logos (göttliche Vernunft oder feinere materielle Wesenheit oder – wie Heraklit  sagt – der alles durchdringende Atem, der den Kosmos erschafft)

Menschliche Seele hat Teil am Welt-Logos

Ethik

Ideal: in Übereinstimmung mit der göttlichen Ordnung des Universums zu leben (naturae convenienter vivere)

Der Sinn des Lebens liegt nicht in den äußeren Objekten (= Adiaphora) wie Reichtum, Macht, Ansehen, sondern im ausgeglichenen Seelenzustand = tranquillitas animi / Ataraxia (bereits von den Kynikern verfochten)

Vier Kardinaltugenden (von Platon übernommen):

von Katja Mayer